Lizenzvereinbarung

§1 Einräumung von Rechten an den Vertragsgegenständen

1.1 Der Lizenzgeber räumt dem Lizenznehmer hiermit das nicht exklusive, unbefristete, weltweite, nicht unterlizenzierbare, nicht übertragbare Recht ein, das Werk umfassend, auch mit dem Ziel einer kommerziellen Vermarktung, zu nutzen und zu verwerten.

1.2 Die Rechtseinräumung umfasst ausdrücklich alle bekannten und unbekannten Formen von Druck- und digitalen Medien, Spielfilme, Filme, Videos, Fernsehprogramme, Theater, Spiele, Software oder Bücher, E-Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Newsletter etc.

1.3 Die Werke müssen nicht mit einer Urheberbezeichnung versehen werden.

1.4 Der Lizenznehmer ist allerdings nicht berechtigt, das Werk missbräuchlich zu nutzen, zum Beispiel in Verbindung mit

  • Pornografie
  • Verleumdung
  • Unterstützung politischer Parteien und Gruppierungen

1.5 Die Rechtseinräumung umfasst auch eine ausschnittsweise Benutzung der Werke und eine Benutzung in Verbindung mit anderen Werken.

1.6 Der Lizenzgeber räumt dem Lizenznehmer das Recht ein, in Hinblick auf die Durchführung dieses Vertrages den jeweiligen Titel der Werke sowie Namen, Titel, Logos und Abbildungen sowohl des Lizenzgebers als auch des Urhebers des Werks zu verwenden.

1.7 Der Übergang der Rechte steht unter der aufschiebenden Bedingung der vollständigen Zahlung. Die Rechtseinräumung umfasst auch eine ausschnittsweise Benutzung der Werke und eine Benutzung in Verbindung mit anderen Werken.

1.8 Eine Einräumung eines vorläufigen Nutzungsrechts, das keinen Rechtsübergang nach § 1 dieser Vereinbarung nach sich zieht, ist durch gesonderte Absprache möglich.

§2 Pflichten des Lizenzgebers

Der Lizenzgeber hat dem Lizenznehmer unverzüglich nach Eingang der vollständigen Zahlung nach § 6.1 dieser Vereinbarung, ein Exemplar des jeweiligen Werks in elektronischer Form zu liefern.

§4 Garantie der Rechtsinhaberschaft, Freistellung des Lizenznehmers

4.1 Der Lizenzgeber garantiert, dass er Inhaber der übertragenen Rechte ist und dass es ihm möglich ist, die dem Lizenznehmer in § 1 dieser Lizenzvereinbarung genannten Rechte wirksam einzu-räumen.

4.2 Der Lizenzgeber garantiert außerdem, dass die Werke frei von Rechten Dritter sind, die der ver-tragsgegenständlichen Rechtseinräumung entgegenstehen könnten.

4.3 Ferner garantiert der Lizenzgeber, dass die Werke bereits veröffentlicht sind und der Urheber nicht gegen eine Veröffentlichung durch den Lizenznehmer vorgehen wird.

4.4 Auch garantiert er, dass durch die Verwendung der Werke im Rahmen dieser Lizenzvereinbarung keine Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden, insbesondere, dass abgebildete Personen mit der vertragsgegenständlichen Nutzung der Werke einverstanden sind.

4.5 Der Lizenzgeber stellt den Lizenznehmer von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts. Und Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen den Lizenznehmer in Zusammenhang mit der Ausübung der vertragsgegenständlichen Rechte erhieben werden sollten, auf erstes Anfordern hin frei. Dem Lizenzgeber bekannt werdende Beeinträchtigungen der vertragsgegenständlichen Rechte hat dieser dem Lizenznehmer unverzüglich mitzuteilen. Der Lizenznehmer ist berechtigt, selbst geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter oder zur Verfolgung seiner Rechte vorzunehmen. Eigene Maßnahmen des Lizenzgebers hat dieser im Vorwege mit dem Lizenznehmer abzustimmen. Die Freistellung beinhaltet auch den Ersatz der Kosten, die dem Lizenznehmer durch eine Rechtverfolgung/-verteidigung entstehen bzw. entstanden sind. Auch garantiert er, dass durch die Verwendung der Werke im Rahmen dieser Lizenzvereinbarung keine Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt werden, insbesondere, dass abgebildete Personen mit der vertragsgegenständlichen Nutzung der Werke einverstanden sind.

4.6 Die in 4.5 genannten Freistellungen finden keine Anwendung, wenn der Anspruch des Dritten daraus resultiert, dass der Lizenznehmer die Werke entgegen den in dieser Vereinbarung festgehaltenen Bestimmungen, insbesondere entgegen dem § 1 benutzt.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.